Monthly Archives: August 2013

Die “Metal Gear Solid”-Kollektion für PlayStation

Die “Metal Gear Solid”-Kollektion für PlayStation bringt zwei der angesehensten PS2-Titeln überhaupt auf einem Sony wunderschöne neue Handheld, riefen hoch standardmässig aufgrund der zugrundeliegenden, zeitlosen Brillanz der Originale Spiele. Sie waren atemberaubend auf PS2 und schön auf den HD-Konsolen – nur die übermässig beeinträchtigt 3DS-Version von MGS3 erwies sich als enttäuschend.

Die Spiele bleiben zwingende auf PlayStation Vita, aber wir haben einige grundlegende Bedenken über die Qualität der Konvertierung und der Gesamtwert des Pakets. Es ist nicht so, dass diese neueste Version des HD-Sammlung ist eine schlechte Version als solche, es ist nur nicht so gut wie es hätte – wie es sein sollte – und das komplette Weglassen von Metal Gear Solid: Peace Walker ist nicht nur verwirrend, sondern untergräbt den Gesamtwert der Release angesichts seiner Preisklasse.

Aber erste Sachen zuerst – wie kann man über ein HD-sammlung für eine Plattform, die nicht wirklich eine High-Definition-Bildschirm?

Selbst wenn wir definieren Vita’s native Auflösung als HD, diese Sammlung noch zu enttäuschen, die wichtigsten framebuffer ist auch nicht mit dem System von Sony’s native 960×544 Pixel Dichte – durch unsere Zeitrechnung, Entwickler Anker Studio hat sich auf eine Auflösung von 720×448 Base – und das ohne Anti-Aliasing. Also wenn es nicht HD, und es ist nicht einmal native Auflösung, was ist das?

Bei der Zusammenstellung der Digital Foundry Metal Gear Live Analyse haben wir festgestellt, dass die original Konami Motor betrieben bei einer 512×448 Auflösung, mit der PS2 Hardware skalieren, bis 640×448 am Ausgang. Im Wesentlichen dann, dieses neue Vita Spiel könnte beschrieben werden als eine höhere Definition Sammlung, mit der zusätzlichen Auflösung einfach für den Übergang zu einer 16:9-Seitenverhältnis, mit einem breiteren Blickfeld. Wie Sie sehen in der Schüsse, die sowohl Gameplay und Filmsequenzen, die dramatischen Unterschied ist, dass die 4:3-letterbox Cut-scenes jetzt füllen das Ganze Widescreen-display, genauso wie Sie es auf der PS3 und Xbox 360 Versionen.

Zufällige Elemente in der Präsentation laufen an der Vita’s top-end Auflösung. Überlagert auf die sub-native rendert finden Sie unberührte, gestochen scharfe UI Grafiken. Ähnlich, codec Abschnitte und die Statusbildschirme in Metal Gear Solid 3 auch auf native Auflösung – und sah die Schlange Modell hier dient zum Markieren der Unterschied etwas. In Bezug auf die Bildqualität, MGS3 ist auch bemerkenswert, dass die gesamte Ästhetik des Spiels, speziell im Hinblick auf seine bloom Effekte, dient zum Maskieren der jaggies etwas – weit mehr als bei seinem Vorgänger. Hier ist die Auflösung Mangel nicht ganz so ausgeprägt, nur wirklich spürbar an kontrastreichen Kanten.

Insgesamt ist es fair zu sagen, dass die grundsätzliche Anstieg in der Bildqualität im Vergleich zu den PS2-Versionen nicht so viel kommen von Anker die Bemühungen so viel wie Sony – PlayStation macht in Progressive Scan standardmäßig, und hat auch den Vorteil dieses wunderbaren OLED-Display. Im Vergleich zu den analogen, interlaced zeigt würden wir gespielt haben diese Spiele auf in der Vergangenheit, ist dieses, wo finden wir die meisten der Qualität premium im Vergleich zu unseren Erfahrungen mit dem Spiele laufen auf der ursprünglichen Hardware.

Auf Leistung dann, und hier sehen wir mehr Gemeinsamkeiten mit dem ursprünglichen PlayStation 2-Titel als wir mit Bluepoint die PS3 und die Xbox 360 HD-Konvertierungen. Metal Gear Solid 2 folgt dem Muster der PS2 laufen bestimmte Szenen bei 30 Bildern pro Sekunde mit dem Spiel’s signature heavy frame-blending/Bewegungsunschärfe, während andere Arbeiten auf einem gesperrten, V-synchronisierten 60FPS. Dieses war recht fest auf der PS2, aber wir fanden ein paar der Bereiche auf Vita Wo würde der Code frame-out, was momentan fällt auf 30FPS – die Brücke der Tanker am Anfang des Spiels (Bild oben rechts). Auf der PS3 und die Xbox 360 Version von MGS2, alle Elemente lief auf 60FPS, mit nur geringfügigen Dips in der Leistung.